Organisatorisches / Administration

Infos

URLAUBSGESUCH

Gesuche für persönlichen Urlaub sind per E-Mail bis spätestens am Montag, 10.09.2018 an pzgrenkp13.3@gmail.com einzureichen. Urlaubsgesuche die später eintreffen, werden nicht berücksichtigt. Der Entscheid über Ihr Urlaubsgesuch wird Ihnen via E-Mail bis 17.10.2018 zugestellt.

Urlaubsgesuche werden nur dann geprüft, wenn sie Folgendes beinhalten:

  1. Korrekt ausgefülltes Urlaubsgesuchformular 06.037
  2. Begründung (kurz, klar und verständlich) und Bestätigung der zuständigen zivilen Stelle
  3. Reisezeit realistisch geplant
  4. Bei mehr als einem Gesuch. Eine Priorisierung (Reihenfolge) der einzelnen Gesuche nach Wichtigkeit
  5. Angabe eigener Koordinaten (Name, Dienstgrad, Funktion und Handy-Nr.)

Beachten Sie, dass während dem WK nur in familiären Notfällen Urlaub gewährt wird. Urlaube werden in jedem Fall mit Wachtdienst kompensiert. Anträge auf Urlaub währen dem Wachtdienst werden nicht bewilligt.

» Urlaubsgesuchformular

ERLÄUTERUNG

Allgemeiner Urlaub ist die angeordnete, mehr als einen Tag dauernde Freizeit für den Grossteil der Absolventen eines Ausbildungsdienstes. In der Regel treten Sie am Samstagmorgen in den Wochenendurlaub ab und rücken am Sonntagabend wieder ein. Beachten Sie, dass Sie während des allgemeinen Urlaubs zu besonderen Aufgaben (beispielsweise Wachtdienst) kommandiert werden können.

Persönlicher Urlaub ist die vom zuständigen Kommandanten auf persönliches Gesuch hin gewährte Freizeit. Für persönlichen Urlaub brauchen Sie die Bewilligung Ihres Kommandanten. Es besteht kein Anrecht auf persönlichen Urlaub. Ein Urlaubsgesuch müssen Sie vordienstlich einreichen. In nicht einzuplanenden Notfällen (zum Beispiel bei einem Todesfall in der Familie) können Sie auch während des Dienstes um Urlaub nachsuchen. Zuständig ist Ihr Einheitskommandant.

DIENSTVERSCHIEBUNG

Bevor Sie ein Dienstverschiebungsgesuch stellen, klären Sie ab, ob Ihr Problem nicht mit einem persönlichen Urlaub gelöst werden kann.

» Dienstverschiebungsformular für den AdA

WEGLEITUNG FÜR STUDENTEN

Die ordentliche Dienstleistungspflicht muss auch während der Weiterausbildung bzw. des Studiums erfüllt werden. Dies gilt insbesondere für die Ausbildungsdienste der Formationen (“Wiederholungskurse“), die grundsätzlich mit der Einteilungsformation zu leisten sind. Die Daten des militärischen Aufgebotstableaus sind verbindlich.

» Dienstverschiebungsformular für den AdA im Studium